Placemaking

Unter dem Begriff „Placemaking“ versammeln sich transdiziplinäre Ideen und Ansätze mit dem Ziel, Plätze für Menschen und nicht nur für Autos oder Einkaufszentren wahrzunehmen, weiterzudenken und auszugestalten. Es geht darum, Lebensräume zu erschaffen und öffentliche Orte und Plätze als Begegnungs- und Nutzungsorte für die Anwohner:innen zugänglich zu machen und die soziale und kulturelle Identität eines Ortes auszuschöpfen. Also im Grunde die Kunst gemeinsam mit den Bürger:innen einer Stadt gute Orte für die in einer Stadt lebenden Menschen zu erschaffen..

Wir sammeln an dieser Stelle einzelne Projekte für euch und uns, die diesen Gedanken tragen und denen „Placemaking“ zugrunde liegt. Wir schaffen diese Projekte, weil wir der Überzeugung sind, dass eine Stadt nur durch das Zutun aller Bürger:innen, dem Ausdruck und Anteil verliehen werden darf, eine Stadt für alle werden kann. 

Make a Place!